Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Atrium Carceri: Forgotten Gods (Review)

Artist:

Atrium Carceri

Atrium Carceri: Forgotten Gods
Album:

Forgotten Gods

Medium: CD/Download
Stil:

Dark Ambient

Label: Cyro Chamber
Spieldauer: 50:05
Erschienen: 07.11.2023
Website: [Link]

Über 500.000 Aufrufe bei YouTube nach sechs Monaten? Von welchem Pop- oder Hiphop-Star ist da wohl die Rede? Weit gefehlt, es geht um ATRIUM CARCERI alias Simon Heath mit seinem Album "Forgotten Gods". Noch nie davon gehört? Dann herzlich willkommen in den dräuend dunklen Randbezirken des Ambient! Oder befinden wir uns sogar im Zentrum des Geschehens?

Die Meisterschaft des schwedischen Musikers liegt in der Beiläufigkeit, mit welcher er seine komplexen Kompositionen inszeniert: Da schiebt sich eine Klangfläche über die andere, als wäre es noch nie anders gewesen, und aus scheinbar stoisch pumpenden Beats und dämmrig wabernden Sounds entsteht eine Architektur, deren Widerhall eine immense Größe des ebenso unaufdringlich wie nachhaltig konstruierten Klangraums erahnen lässt. Beim zweiten Stück "Subterrestrial Threshold" handelt es sich um eine Art Miniatur, die trotz einer Spielzeit von nur zwei Minuten Umrisse erkennbar werden lässt, die weit über die kurze Komposition hinausdeuten.
Wenn es an der Musik auf "Forgotten Gods" etwas Kritikwürdiges gibt, dann allenfalls die nahezu perfekte Formvollendung: "Ritual For The Abyss" klingt nämlich wie ein perfekt dronendes Echo von Cold-Meat-Industry-Schwärze. Klar, hier werden Klischees bedient, als ob es keinen Morgen, keinen Sonnenaufgang mehr gäbe, doch eben auf eine so eindringliche und gelungene Weise, dass es im wahrsten Sinne des Wortes unheimlich vereinnahmend klingt. Wenn dann noch im folgenden "Underground" auf dem Klavier gespielte Tonfolgen in bester – sprich: sehr melancholischer – Arcana-Manier dumpf verhallen, scheint es keinen Ausweg mehr aus dieser undurchdringlichen Dunkelheit zu geben. Doch Heath schafft es sogar, in alledem kleine spielerische Details aufblitzen zu lassen.
"Forgotten Gods" erscheint auf seinem eigenen Label Cyro Chamber, das längst eine der Top-Adressen für Dark Ambient und Artverwandtes ist, und trotz bemerkenswerter Streaming-Zahlen ist die CD-Auflage als 16-seitiges Digibuch nach einem halben Jahr noch nicht ausverkauft.

FAZIT: Atmosphärisch und finster tönt "Forgotten Gods" von ATRIUM CARCERI und dabei so eingängig, wie es wohl nicht allzu viele von einem Dark- bzw. Black-Ambient-Projekt vermuten würden. Ein Album für bislang Genre-fremde Neugierige, die in solcherlei Musik vergleichsweise locker hineinlauschen wollen als auch für Connaisseurs, die sich an den feinfühlig platzierten Details erfreuen können. Die vergessenen Götter entblößen sich in faszinierenden Dimensionen und entführen mit hypnotischer Kraft in nicht alltägliche Sphären.

Thor Joakimsson (Info) (Review 809x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 13 von 15 Punkten [?]
13 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Pathway to Nothing
  • Subterrestial Threshold
  • Revelations from the Book of the Flesh
  • Torturer
  • Ritual for the Abyss
  • Underground
  • Chamber of Rebirth
  • Summoning Troupe
  • Shrieking of Angels
  • Empty Vessel
  • Throne Room

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Tage hat eine Woche?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!